Beratung

Bemusterung der Holzböden und Türen

Mit der Bemusterung beginnt der Hausbau greifbar zu werden

Das erste eigene Haus zu bauen ist immer ein aufregendes Projekt. Es beginnt mit der Suche nach dem passenden Grundstück. Hat man dieses, startet die nicht ganz einfache Suche nach dem passenden Baupartner, danach wird geplant, bei der Gemeinde zur Genehmigung eingereicht. Es folgt die Bemusterung. Alexia und Björn haben in Timberhaus ihren richtigen Baupartner gefunden. Die Planung steht, wir warten nun noch auf die Baugenehmigung. Was liegt da näher, als diese Zeit zu nutzen, um schon mal wesentliche Details für das Haus festzulegen?

Am vergangenen Mittwoch haben wir mit den Holzböden und Türen begonnen. Die Fahrt führt mal wieder ins Allgäu zum Holzfachhandel Peter&Sohn. Bei einem Kaffee lernen Alexia und Björn den charmanten und kompetenten Berater Rolf Engstler kennen. Herr Engstler stellt mit ein paar Sätzen das Unternehmen vor, erzählt wie sich im Laufe der Jahre die Qualität und Behandlung der Holzböden entwickelt haben. Alexia und Björn erzählen ein wenig über sich und über ihre Vorstellungen bezüglich der Holzböden und Türen. Nun wollen wir aber auch mal was sehen. Wir beginnen mit den Holzböden im ersten Stock. Hier lässt Rolf Engstler unsere Bauherren die Böden anschauen, ertasten, erfühlen. Der Unterschied zwischen maschinell und handgehobelten Böden wird schnell klar. Ein wenig wird noch bei der Farbe überlegt. Alexia und Björn sind sich aber rasch einig. Es wird ein honigwarmer Ton. Da die Farbe der Türen weiss sein wird, sollen auch die Sockelleisten weiss werden, so dass sie den Boden wie ein Bild umrahmen.

Türen und Pflegesystem

Jetzt gehen wir wieder eine Etage tiefer zu den Türen. Es sind schöne, schwere Türen, die gut in der Hand liegen. Auch hier sind sich unsere Bauherren rasch einig. Die Türen werden einen leichten eingefrästen Bogen haben. Die gewählten Türgriffe haben ein Langschild und sind in einem warmen, matten Goldton.

Zum Schluss erhalten die Bauherren noch eine Einführung in die Pflege des Holzbodens. Hierzu gibt es ein spezielles Gerät, mit dem man den Boden nicht nur reinigen, sondern alle paar Jahre auch wieder neu ölen kann. Das macht dann selbst den Herren der Schöpfung Spass!

UA