Wärmepumpe

Wärmepumpe= Heizung – Lüftung – Warmwasser

Seit vielen Jahren verwenden wir bei TIMBERHAUS ausschliesslich eine Wärmepumpe von Nibe aus Markaryd in Schweden. Heute ist Nibe der grösse Wärmepumpenhersteller in Europa – selbstverständlich mit einem eigenen Service in der Schweiz.

= Heizkosten sparen – Umwelt schonen – gesund wohnen

Etwa 25% der Heizkosten entstehen durch Lüftungsverluste. Durch den Einsatz einer Abluftwärmepume in Verbindung mit einer Komfortlüftung können wir nicht nur diese Lüftungsverluste unterbinden sondern zusätzlich der Abluft soviel Energie entziehen, dass wir damit das Haus heizen und das Warmwasser erwärmen können.

Ein ausgesprochen wirtschaftlicher Betrieb und eine bis zu dreimal höhere Leistungsabgabe – gegenüber konventionellen Abluftwärmepumpen – wird aufgrund der bei Nibe verwendeten Invertertechnologie sowie des hohen Wärmeentzugs aus der Abluft (Abkühlung auf bis zu -15%C) erreicht.

Umwelt schonen

Bereits während der ersten Ölkrise in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat die schwedische Regierung ein Programm gestartet das zu einem schnellen und umfassenden Abbau der Abhängigkeit ausländischer Öl- und Gaslieferungen geführt hat. Zugleich wurde durch Reduktion der Verbrennung von Öl und Gas ein nachhaltiger Beitrag zur Schonung der Umwelt geleistet. Auch wurden die in Schweden bereits damals hohen Standards des Wärmeschutzes bei Neubauten nochmals deutlich verbessert. Zur Erinnerung: Schweden hatte bereits 1965 – als erstes Land weltweit – die Dreifachverglasung bei den Fenstern eingeführt. Auch gilt Schweden weiterhin, nach allen internationalen Standards als der Wegbereiter für gesundes Wohnen und nachhaltigen Umweltschutz.

Gesund wohnen

Seit Beginn der 1980er Jahre wird das sogenannte Sick-Building-Syndrom (SBS) diskutiert. Darunter versteht man das häufige Auftreten von Befindlichkeitsstörungen aber auch von Krankheitssymptomen in bestimmten Gebäuden und Räumen. Das kann zu chronischen Erkrankungen führen, welche die persönliche Arbeits- und Leistungsfähigkeit reduzieren. Neben dem Verlust an Lebensqualität des Einzelnen fügt dies auch der Volkswirtschaft grossen Schaden zu und verursacht gewaltige Kosten. Es geht hierbei um Belastungen durch Staub, chemische Schadstoffe, z.B. aus Reinigungsmitteln, Beeinträchtigung durch Geruch, Feuchtigkeit, Bakterien sowie allergene Belastungen.

kontrollierte Lüftung

Der „kontrollierten Wohnungslüftung“ kommt somit eine besondere Bedeutung zu. Sie sorgt für den, in modernen Gebäuden erforderlichen, Luftaustausch und schützt so die Raumluft vo Überfeuchtung, mikrobieller Besiedelung durch Bakterien und Schimmelpilzen. Eine gute Raumluft erhöht den Wohnkomfort und stärkt die Gesundheit der Bewohner.